InfrastrukturGeotechnikNaturgefahren

ÖBB. Steinschlagsimulation und -verbauung Schattleiten
Beratung und Umsetzung aus einer Hand

Projektzeitraum

2016-2020

Ort

Schattleiten/Oberösterreich

Leistungen

Planung, Statik, Örtliche Bauaufsicht, Baustellenkoordination (lt. BauKG)

Die Bahnstrecke zwischen St. Valentin und Kastenreith ist im Bereich Schattleiten auf ca. 20 Kilometern Länge erhöhtem Steinschlagrisiko ausgesetzt. Eine von uns durchgeführte Studie inkl. Steinschlagsimulation ergab die Notwendigkeit von Schutzmaßnahmen auf ca. 10 Kilometern. Wir begleiten das Projekt seit 2016 und sind für Planung, Bauaufsicht und Baustellenkoordination verantwortlich.

Ausgangslage und Herausforderungen
01

Das Gelände entlang der Bahnstrecke St. Valentin-Kastenreith ist durch steile Böschungs- und Felslehnen gekennzeichnet. Die Gefährdung der Strecke durch Steinschlag und Hangbewegungen ist omnipräsent.

02

Außerdem sind in einem Teilgebiet die zusätzliche Gefährdungen der Bahn durch Wildbäche nicht auszuschließen.

Das Gelände entlang der Bahnstrecke St. Valentin-Kastenreith ist durch steile Böschungs- und Felslehnen gekennzeichnet. Die Gefährdung der Strecke durch Steinschlag und Hangbewegungen ist omnipräsent.

Lösungen und Ergebnisse

Von der Studie zur Umsetzung

Leopold Guger, PULSE Projektleiter

Beratung und Umsetzung aus einer Hand

In diesem Projekt sind wir sowohl für Studien- als auch für die Bauphase verantwortlich. Das ist natürlich der Optimalfall. Denn: Wir kennen die Aufgabenstellungen – wir haben sie erarbeitet! Und wir wissen genau worauf es unserer Auftraggeberin, der ÖBB, ankommt. Auch für uns als Team machen umfassende Projekte wie dieses besonders Spaß, weil wir unsere unterschiedlichen Kompetenzen und Erfahrungen ausspielen können.

Diese Cookies-Info verdeckt unser tolles Video, aber wir kommen nicht drum rum.

Marketing-Cookies werden erst mit Ihrer Zustimmung verwendet, unsere Website ist werbefrei. Nähere Details findest Du unter Datenschutz.